Am besten erschliesst sich dem Besucher die Umgebung zu Fuss: ausgedehnte Erkundungsgänge in Nationalparks und Wanderungen in der herrlichen Landschaft ermöglichen hautnahes Kennenlernen des Landes. Wir nehmen uns viel Zeit für die kleinen Wunder der Natur wie auch Kultur und machen genügend Pausen, um Zeit zum Innehalten aber auch fotografieren zu finden. Die Wanderungen selbst sind nicht allzu anstrengend und erfordern keine Schwindelfreiheit; jedoch verlaufen sie oft in unwegsamem, unebenem Gelände, teilweise mit Anstiegen bis zu einigen hundert Höhenmetern. Wir wollen keine sportlichen Höchstleistungen vollbringen; es genügen eine durchschnittliche Kondition, etwas wandererfahrung und Freude an Bewegung in der Natur. Die Wanderzeiten liegen zwischen einer und vier Stunden, in Ausnahmefällen bis zu sechs Stunden (Ausser bei Trekkingtouren). Sie bringen uns in phantastische Regionen, in die kleine Strassen führen und zeigen uns die Naturwunder Madagaskars. Genauere Infos zu den Anforderungen und Gehzeiten erfahren Sie im Detailsprogramm der jeweiligen Reise. Gegebenenfalls können Alternativen zu anstrengenden Wanderungen gefunden werden.