Die Insel Madagaskar wird aufgrund der über viele Millionen Jahre isolierte Entwicklung der Flora und Fauna gern auch als “sechster Kontinent“ bezeichnet und ist mit 20,5 Millionen Einwohnern und einer Fläche von 587.041 km2 der flächenmässig zweitgrösste Inselstaat der Welt. Die Insel befindet sich im Indischen Ozean zwischen den 12. Und 27. Grad südlicher Breite sowie dem 45. und 54. Grad östlicher Länge, und ist durch den Kanal von Mosambik von Afrika getrennt. Das zentrale Madagaskar ist eine Hochebene mit Höhen von durchschnitlich 1‘100 m. Nach Osten fällt es schroff und steil ab, während der Anstieg im Westen sanfter ausfällt. Der höchste Punkt ist der Berg Maromokotro mit 2‘876 m, welcher sich im Norden der Insel befindet. Der Regenwald ist nur in den Küstenregionen verbreitet und verändert sich von Osten nach Westen über Feucht- und Trockensavannen zur Dornsavanne. Jährlich werden grosse Bereiche dauerhaft zerstört, weil die Viehhirten brandroden, um Grasflächen für die weit verbreiteten Rinder zu schaffen.